[Start] [Aktuell] [Arbeit] [Kunstkurse] [Reisen] [Archiv] [Texte] [Biographie] [Kontakt] [Impressum] [Datenschutz]

Wegbeschreibung zu meinem Bauwagen-Atelier:

Am Rande des Französischen Viertels geht es links in den Wennfelder Garten, rechts ins Französische Viertel. Genau hier führt eine Straße bergauf (Fortsetzung der Eisenhutstr.). Bitte gehen Sie diese Straße, nach ca 50 m sehen Sie links die ersten Bauwägen. Gehen Sie weiter hoch bis kurz vor die Schranke. Hier führt ein Weg bergab Richtung Wald. Auf halber Strecke, an diesem wunderschönen, romantischen Ort konnte ich meinen außergewöhnlichen Arbeitsplatz aufstellen, meinen Atelierwagen, erkennbar an der hellblauen Farbe und der Bemalung durch Kinderhände (entstanden auf den Wagenwunder-Kulturtagen 2011).

Herzlich Willkommen!

Das Schiff an meiner Seite:

Wieder einmal  diente mir die OLD LADY, der ich schon 2012 eine Ausstellung gewidmet hatte, als künstlerische Inspirationsquelle. Wenn der Norden schon so  weit weg ist, hole ich mir wenigstens ein Stück davon ins Ländle, sagte  ich mir.
Mit Hilfe einer Schreinerin, die mich in technischen Fragen unterstützte und mir auch tatkräftig zur Seite stand, setzte ich meine Pläne in die Tat um. An den heißesten Tagen des Sommers 2015 bauten wir  meine Schiffsveranda, die viele Zitate der geliebten OLD LADY enthält, welche in diesem Zustand nur in meiner Kunst und in alten Fotos weiterlebt. Ich muss sagen, ich bin stolz auf mein Werk. Etwas so Großes zu bauen, das mich funktional und ästhetisch beglückt, ist schon etwas  Besonderes.
Nun kann ich interessierten BesucherInnen meines Bauwagen-Ateliers bei warmem Wetter dort meine Arbeiten zeigen und sie zum Tee oder Kaffee einladen.

zurück